Evangelische Kirchengemeinde Massenheim
Dekanat Wetterau


+++ DIAKONIE und DIAKONIE-Katastrophenhilfe rufen zu Spenden für Betroffene der Unwetter-Katastrophe in Deutschland auf.
Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e. V./ Diakonie RWL
IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20
Stichwort: Hochwasser-Hilfe
(weitere Spendenmöglichkeiten: www.diakonie-rwl.de/hochwasser-hilfe)

Berlin (ots)

Die Diakonie Deutschland und Diakonie Katastrophenhilfe rufen zu Spenden für die Opfer der Unwetter-Katastrophe auf. Die Evangelische Kirche im Rheinland und die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe haben ein Spendenkonto eingerichtet, um den Menschen schnell zu helfen.

Diakonie-Präsident Ulrich Lilie: "Wir sind zutiefst schockiert über das verheerende Ausmaß des Unwetters. Auch diakonische Einrichtungen sind betroffen und Menschen, die wir ambulant oder teilstationär begleiten. Unsere Gedanken sind bei ihnen und bei allen Angehörigen der Todesopfer. Wir beten für sie und die Vermissten und danken den vielen helfenden Händen. Sie tun alles dafür, um Menschenleben zu retten und denjenigen Beistand zu leisten, die um nahestehende Menschen trauern. Ich bitte Sie: Leisten Sie Beistand, wo Sie nur können, unterstützen Sie ihre Nachbarinnen und Nachbarn, die ihr Hab und Gut verloren haben. Auch wir als Diakonie Deutschland werden vor Ort anpacken und alles dafür tun, um das Leid der Menschen zu mildern und ihnen in diesen schweren Stunden beistehen."

Martin Keßler, Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe. "Die Bilder aus den Flutgebieten in Westdeutschland erschüttern uns zutiefst. Dutzende Menschen haben ihr Leben verloren, tausende stehen vor dem Nichts. Die Lage ist weiterhin unübersichtlich und es wird noch einige Tage dauern, bis das vollständige Ausmaß der Katastrophe klar wird. Umso wichtiger ist es jetzt, die lokalen Helferinnen und Helfer nach Kräften zu unterstützen. Wir sind mit unseren Gedanken bei den Menschen vor Ort und rufen dringend zu Spenden auf."

Diakonie Deutschland und Diakonie Katastrophenhilfe rufen zu Spenden für die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe auf.

https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/projekte/flut-deutschland

https://www.ekhn.de/aktuell/detailmagazin/news/beten-fuer-die-opfer-der-unwetterkatastrophe.html


+++ Unsere Partnergemeinde in Indien braucht akut unsere Hilfe! +++

AKTUELLE Hilfe für Partnerdiözese Amritsar (Nordindien)

Die Corona-Pandemie hat Indien und somit auch unsere Partnerdiözese in Amrisar schwer getroffen. Täglich gibt es bis zu 400.000 Neuinfektionen und sterben ca. 3000 Menschen jeden Tag. Krankenhausbetten und Sauerstoffversorgung sind katastrophal knapp. Die Menschen brauchen unsere Hilfe. Bitte lesen Sie den Bericht unserer Partnerdiözese und unterstützen Sie sie.ktuelles: Die Corona-Krise in Indien - Bitte um Spenden

Seit Wochen unterstützt unsere Partnerdiözese Amritsar die Ärmsten der Armen in der Coronakrise mit Lebensmitteln und Notmahlzeiten. Nun ist durch fehlende Kollekteneinnahmen und Schulgelder die Diözese selbst in höchster finanzieller Not. Das Evangelische Dekanat Wetterau hat deshalb eine Spendenaktion initiiert. Das Geld für die Coronahilfe des Ev. Dekanates Wetterau kann auf dieses Konto überwiesen werden: Förderverein Amritsar, Volksbank Mittelhessen, IBAN DE62 5139 0000 0061 2367 08, Stichwort "Corona relief". Bitte Adresse angeben, sofern eine Spendenbescheinigung gewünscht ist. 


 

BROT FÜR DIE WELT

Traditionell gehen alle Kollekten an Heilig Abend an BROT FÜR DIE WELT. Das Hilfswerk ist aber ganzjährig auf Unterstützung angewiesen. Auch die Kollekten an Erntedank gehen an BROT FÜR DIE WELT:

Hier können Sie ein Beispiel für die vielfältigen Projekte von BROT FÜR DIE WELT in einem Video sehen.

STERNSINGER

In Massenheim ist die Aktion Dreikönigssingen des katholischen Kindermissionswerks eine ökumenische geworden, katholische und evangelische Kinder ziehen gemeinsamals los. Die Spenden gehen an Friedensprojekte auf der ganzen Welt.

WELTGEBETSTAG

Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball …
… und verbindet Frauen in mehr als 150 Ländern der Welt miteinander!

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen.